Webshop

Davon wachsen dir keine Flügel. Versprochen!

Chemie mochten wir schon in der Schule nicht besonders. Deshalb stecken in Wildkraut vor allem natürliche Kräuter aus den Alpen. Viele davon wachsen ab einer Höhe von 1600 Metern und genau dorthin sollen sie dich katapultieren.

Hier ein paar unserer wichtigsten Kräuter und ihre Wirkung. Einige geheime Geheimzutaten bleiben natürlich trotzdem das, was sie sind: geheim.

Jetzt kaufen

Meisterwurz

Die Meisterwurz war so etwas wie die medizinische Allzweckwaffe der frühen Neuzeit. Egal ob Fieber, Abgespanntheit, Entzündungen oder Pest: man vertraute auf den „Heilschatz der Alpen“. 

Wir vertrauen vor allem auf die entgiftende Wirkung der Meisterwurz. In durchzechten Nächten sicher keine ganz schlechte Idee.

Und wer weiß, vielleicht ist ja sogar an der alten Volksweisheit etwas dran: „Die Meisterwurz hilft dem Meister auf die Meisterin.“

Rosenwurz

Nicht alles, wovon Fliegen naschen, ist Mist. Rosenwurz zum Beispiel. Der ist so etwas wie ihr Lebenselixier. Isst eine Fliege davon, verlängert sich ihre Lebenserwartung um 25%. Da freut sich dieFliege. Und deine Nase wahrscheinlich auch. Rosenwurz hat nämlich erschöpfungsmindernde Eigenschaften. Sowjetische Wissenschaftler erkannten bereits vor Jahrzehnten, dass Rosenwurz die körpereigene Energie verstärkt und sich zur Behandlung geistiger Müdigkeit eignet. Nastrovje Genossen!

Koffein

Wächst leider nicht in den Alpen. Aber wir wollen auf seine Wirkung so wenig verzichten, wie du auf deinen Morgenkaffee. Aber Achtung: über die Nasenschleimhäute aufgenommen, wirkt Koffein noch schneller.

Guarana

Unser Weltrekordler! Guarana ist der stärkste natürliche Koffeinlieferant der Welt. Da dampft sogar die Kaffeebohne vor Neid und wir sagen: rein mit dir ins Wildkraut-Fläschchen.

Tryptophan

Auch wenn du noch nie was von Tryptophan gehört hast, tut diese Aminosäure extrem viel für dein Wohlbefinden. Tryptophan ist essentiell für die Ausschüttung von Glückshormonen und versorgt deine Zirbeldrüse mit Melatonin. So kannst du auch mit wenig Schlaf bestmöglich regenerieren.

Moringa

Moringa ist eines dieser hippen Superfoods. Das ist uns aber gar nicht so wichtig. Und ob es wirklich die nährstoffreichste Pflanze der Welt ist, interessiert uns auch nicht wirklich. Unserem Wildkraut verleiht das Moringa nämlich vor allem eine unglaubliche Geschmacksnote. Wenn da die vielen Nährstoffe, Vitamine, Antioxidantien und Mineralstoffe mit durchrutschen: bitte gerne!

Theanin

Theanin und Koffein sind ein echtes Duo Infernale. So was wie Dick und Doof oder Bud Spencer und Terence Hill. Während das Koffein sofort reinhaut, setzt die Wirkung des Theanins verzögert ein und verhindert, dass du in ein Energieloch fällst, wenn die Wirkung des Koffeins nachlässt.

Theanin ist übrigens die Aminosäure, die sich im grünen Tee befindet. Sie verhindert Nebenwirkungen des Koffeins wie Herzrasen oder Bluthochdruck. Das einzige, was Theanin erhöht, ist deine Konzentrationsfähigkeit.

Taurin

Taurin findet man nicht nur in Energy Drinks, es ist auch wichtiger Bestandteil der Muttermilch.

Und was für Babys und Weltraumspringer gut ist, muss natürlich rein ins Wildkraut-Fläschchen. Wir wollen schließlich, dass du genauso aufgeweckt bist, wie die meisten Kinder.

Tyrosin

Und noch so eine Aminosäure mit Wunderwirkung. Tyrosin sorgt bei Schlafentzug für bessere Gedächtnis- und Reaktionsfähigkeiten. Außerdem erhöht es unsere Konzentration. Klingt nach einem ziemlich guten Beifahrer auf nächtlichen Autobahnen. 

Wasserminze

In Zeiten, in denen es noch keine Zahnpasta gab, rettete die Wasserminze so manches Blind-Date. Sie wurde damals tatsächlich als Mittel gegen Mundgeruch verwendet.

Kann also sein, dass die Wasserminze für das besonders gute Aroma von Wildkraut verantwortlich ist und den bleibenden Wohlgeruch in der Nase erzeugt.

In jedem Fall hilft die Wasserminze bei gereizten Schleimhäuten. Da freut sich der ambitionierte Nasensportler.

Neugierig geworden?

Teste Wildkraut und lass dich von seiner Wirkung überzeugen:
nach dem Aufstehen, vorm Sport, in der Prüfungsphase oder beim Feiern.

Jetzt probieren
Wildkraut